Schleifspuren

36,00 

Lesarten des 18. Jahrhunderts, Festschrift für Eckhart Hellmuth

Anke Fischer-Kattner u.a. (Hrsg.)

Vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

So wie ein Gletscher Schleifspuren im Fels hinterlässt, so hinterlassen Ereignisse Spuren in der Erinnerung eines Menschen. Dieses Buch behandelt diese geschichtlichen Schleifspuren. Dabei geht es um erinnerte Abdrücke, die im 18. Jahrhundert entstanden sind, aber auch um neuere, die Eckhart Hellmuths Arbeiten und das von ihm geleitete Oberseminar bei seinen Weggefährten hinterlassen haben. Unterschiedlichste Themenfelder werden betrachtet: Wie schreibt man Geschichte? Kann man sie vielleicht sogar postmodern schreiben? Was sind Ideen, wie entstehen sie, wie werden sie zu intellectual histories? Wo und wie entsteht Wissen, wie lassen sich diese Wissensräume erfassen? Und wie funktioniert der Staat, als intellektuelles Konstrukt, als Bürokratie, als Nation?

Zusätzliche Informationen

Details

Softcover
264 Seiten
14,7 × 21 cm
ISBN 978-3-940061-65-2